Theater Hameln |
Theater Hameln
 November 2017 
KWMo Di Mi Do Fr Sa So
44    1 2 3 4 5
45 6 7 8 9 10 11 12
46 13 14 15 16 17 18 19
47 20 21 22 23 24 25 26
48 27 28 29 30    

Auswärtsspiel: Freude 26.10.2017, 20:00 Uhr

  • Choreographie: Joshua Monten
  • Bühnenkampf: Lukas Schmocker
  • Licht Jonas Bühler

Tanz: Vittorio „Ebola“ Bertolli, Francesca „The Enforcer“ Imoda, Konstantinos „Rattlesnake“ Kranidiotis, Ariadna „Steel Knuckles“ Montfort, Jack „Knife“ Wignall

Freude ist eine choreographische Annäherung an die unerwartet freudvolle Kunst des Bühnenkampfs, entfesselt von jeglichen psychologischen Beweggründen und jeglicher Verhältnismäßigkeit. Die Choreographie von Freude basiert auf alten Kunsttechniken des Bühnenkampfs: Schlagen, Ohrfeigen, Treten und Umstoßen. Filigrane Sequenzen von einvernehmlicher Gewalt werden auseinandergelegt, geübt und gesteigert.

Freude ist jedoch keinesfalls eine Verherrlichung von Gewalt. Vielmehr erforscht die Produktion, weswegen Bühnengewalt eine so ergreifende (wenn auch selten zugestandene) Wirkung auf den Zuschauer hat. Woher kommt dieser Schauder von Schadenfreude, wenn wir das Unheil von anderen beobachten, zumal wenn es mit solch grandios-grotesker Körperbeherrschung dargeboten wird.

Im April 2017 wurde Freude im Rahmen der „Tanzwoche Dresden“ aufgeführt.

---