Menü
No Image
© Pierangela Flisi
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31

Mo 02.05 / 19.30 Uhr

Medea

Stückeinführung um 18.45 Uhr im Kunstkreis

Für ihren Mann Jason hat Medea alles getan: Sie hat für ihn gekämpft, gezaubert, ihm das Leben gerettet. Sie hat für ihn Heimat und Vater verlassen und den Bruder getötet. Und jetzt will er sie für Kreusa, die Tochter des Königs Kreon, verlassen. Angeblich, um seinen Söhnen eine bessere Zukunft zu sichern. Tief verletzt und gedemütigt beginnt Medea einen Rachefeldzug …

Do 05.05 / 09 Uhr

Das besondere Leben der Hilletje Jans

AUSVERKAUFT

18. Jahrhundert, Amsterdam, Niederlande: Plötzlich Waise geworden soll die junge Hilletje bei Ihrer Tante unterkommen. Dort angekommen wird sie fälschlich als Mörderin beschuldigt und verbringt die kommenden Jahre unschuldig im Spinnhaus. Nach Ihrer Entlassung nimmt Hilletje ihr Schicksal selbst in die Hand und entschließt sich, als Junge verkleidet auf einem Schiff anzuheuern. Dort wird ihr zwar der verdiente Respekt zuteil, sie kämpft gegen Piraten und kehrt als Held(in) in ihre Heimatstadt zurück – doch als ihr Geheimnis aufgedeckt wird, kennt die Justiz kein Erbarmen …

Do 05.05 / 11 Uhr

Das besondere Leben der Hilletje Jans

Restkarten

18. Jahrhundert, Amsterdam, Niederlande: Plötzlich Waise geworden soll die junge Hilletje bei Ihrer Tante unterkommen. Dort angekommen wird sie fälschlich als Mörderin beschuldigt und verbringt die kommenden Jahre unschuldig im Spinnhaus. Nach Ihrer Entlassung nimmt Hilletje ihr Schicksal selbst in die Hand und entschließt sich, als Junge verkleidet auf einem Schiff anzuheuern. 

Sa 07.05 / 19.30 Uhr

Hagen Rether - Liebe

Diese Veranstaltung fällt leider aus!

Es wirkt wie Plaudern, nicht wie Kabarett. Und ist doch das vielleicht Schärfste, Durchdachteste, Konsequenteste, das im deutschen Kabarett derzeit zu erleben ist. In seinem Dauerprogramm Liebe deckt der Kabarettist scharfsinnig und scharfzüngig die zentralen Probleme der Gesellschaft auf, blickt hinter das Augenscheinliche und auf dahinterliegende Wahrheiten, die so viele verdrängen, weil sie unbequem sind und vor allem ungeheuer komplex.

So 08.05 / 17 Uhr

Mord im Orient-Express

Diese Vorstellung fällt leider aus!

Allein durch Beziehungen ergattert Meisterdetektiv Hercule Poirot den letzten Platz im Orient-Express von Istanbul nach London. Schneeverwehungen zwingen den Zug zwischen Serbien und Kroatien zu einem außerplanmäßigen Halt, bei dem schreckliche Schreie aus einem der Schlafwagen dringen. Als der Zugbegleiter am nächsten Morgen das Abteil des Passagiers Mr. Ratchett betritt, findet er ihn tot vor – ermordet mit 12 Messerstichen. Nur gut, dass Hercule Poirot an Bord ist, der sich unverzüglich daran macht, den Mord im Orient-Express aufzuklären.

Di 10.05 / 19.30 Uhr

Dewezet Classics / 5. Hamelner Konzert

Konzerteinführung am 08.05.22, um 15.00 Uhr im Kunstkreis

Prinz Johann Ernst von Sachsen-Weimar Konzert für Violine und Orchester Nr. 4 d-Moll
Johann Sebastian Bach Konzert für Klavier und Orchester g-Moll, BWV 1058
Johann Bernhard Bach Orchestersuite Nr. 4 D-Dur
Johann Sebastian Bach Doppelkonzert für zwei Violinen d-Moll, BWV 1043
Antonio Vivaldi Concerto für Streicher g-Moll, RV 156
Johann Sebastian Bach Klavierkonzert d-Moll, BWV 1052

Thüringen „atmet“ Bach: Die Pflege des musikalischen Erbes Bachs hat in Thüringen eine lange Tradition, die das Thüringer Bach Collegium mit großem Erfahrungsschatz fortsetzt: Die Musiker*innen haben langjährige Engagements als Solist*innen und Stimmführer*innen in großen Symphonie- und Opernorchestern vorzuweisen und spielen zum Teil auf zeitgenössischen Instrumenten wie Gambe, Blockflöte, Naturhorn und Barocktrompete.

So 15.05 / 15 Uhr

Einar, der auszog, die Welt zu retten

Eines Tages fliegen die Bäume davon. Einfach so! Sie erheben sich aus der Erde und verschwinden gen Himmel! Niemanden interessiert das, bis auf Einar, dessen unsichtbarer Freund Lärad (der Geist der mächtigen Esche im Garten) ihm verrät, dass die Pflanzen nicht länger die Gleichgültigkeit, mit denen ihnen die Menschen begegnen, ertragen wollen.

Mo 16.05 / 09 Uhr

Einar, der auszog, die Welt zu retten

Eines Tages fliegen die Bäume davon. Einfach so! Sie erheben sich aus der Erde und verschwinden gen Himmel! Niemanden interessiert das, bis auf Einar, dessen unsichtbarer Freund Lärad (der Geist der mächtigen Esche im Garten) ihm verrät, dass die Pflanzen nicht länger die Gleichgültigkeit, mit denen ihnen die Menschen begegnen, ertragen wollen.

Mo 16.05 / 11 Uhr

Einar, der auszog, die Welt zu retten

Eines Tages fliegen die Bäume davon. Einfach so! Sie erheben sich aus der Erde und verschwinden gen Himmel! Niemanden interessiert das, bis auf Einar, dessen unsichtbarer Freund Lärad (der Geist der mächtigen Esche im Garten) ihm verrät, dass die Pflanzen nicht länger die Gleichgültigkeit, mit denen ihnen die Menschen begegnen, ertragen wollen.

Mo 16.05 / 19.30 Uhr

Mit Wonne Weib - reloaded

Willig, eitel, inkonsequent, banal? Oder eher wehmütig, eigensinnig, irrwitzig, böse? – Wie buchstabiert man Weib? Die Antwort auf nicht nur diese Frage wird Traute Römisch in ihrem Chanson-Abend zwischen Abzählreim, Wollust-Appell und Klagelied nicht schuldig bleiben, und das Publikum darf sich heute wie vor 26 Jahren auf Lieder aus den 20er und 30er Jahren des letzten Jahrhunderts mit Texten von Friedrich Hollaender, Kurt Tucholsky, Bertolt Brecht, Mascha Kaléko und Julie Schrader freuen.

Di 17.05 / 19.30 Uhr

Lenz

20. Januar 1788. In dem elsässischen Bergdorf Fouday liegt die junge Friederike seit dem frühen Morgen im schweren Fieber. Die besorgte Mutter schickt den Bruder ins benachbarte Waldersbach, um einen Arzt zu verständigen. Auf dem Rückweg begegnet den beiden Männern ein seltsamer Fremder. Wie ein Gespenst tritt er aus dem Nebel, bleich und gehetzt, ein stetes Zucken um Augen und Mund. Am nächsten Tag erfährt man seinen Namen: Lenz, - und eine Reihe merkwürdiger Ereignisse nimmt ihren Anfang …

Mi 18.05 / 19.30 Uhr

Nikita Miller - Freizeitgangster gibt es nicht

Auswärtsspiel in der Sumpfblume

Was er werden sollte, wusste Nikita Miller eigentlich nie so genau. Also probierte er vieles aus. Jetzt weiß er wenigstens, was er nie wieder machen möchte: Schmuck aus dem Kofferraum im Rotlichtviertel verkaufen, als Türsteher Kokser aus angesagten Clubs schmeißen oder Wohnungen entrümpeln. Aber was will er? Und kann er überhaupt wollen, was er will? –

Do 19.05 / 19.30 Uhr

Professor Mamlock

Die Stückeinführung im Kunstkreis fällt leider aus!

Der weltberühmte jüdische Arzt Professor Mamlock bemüht sich, seine Arbeit und seine Klinik von politischen Auseinandersetzungen freizuhalten. Integrität erwartet er auch vom skrupellosesten politischen Gegner. Als die Faschisten die Macht übernehmen, beginnt jedoch der Terror: Die SA besetzt seine Klinik, und Mamlock muss sich entscheiden, ob er auch den braunen Machthabern gegenüber loyal sein will oder in den Widerstand geht.

So 22.05 / 15 Uhr

2. Kinderkonzert / Beethoven zieht wieder um!

Herr van Beethoven muss mal wieder umziehen! Das ist nichts Neues, denn mal ist die Wohnung zu klein für seine vielen Noten, mal beschweren sich die Nachbarn über laute Musik – irgendwas ist immer! Hausrat und Noten sind bereits verpackt, und ausgerechnet jetzt hat Beethoven die besten Ideen. Allerdings hat er zwischen all seinen Kisten komplett den Überblick verloren. Und auch die Haushälterin Frau Hansmeier ist keine große Hilfe. Da hilft nur eines: alles wieder auspacken! Und dabei fällt einem natürlich so einiges in die Hände …

Mo 23.05 / 09 Uhr

2. Kinderkonzert: Beethoven zieht wieder um

Herr van Beethoven muss mal wieder umziehen! Das ist nichts Neues, denn mal ist die Wohnung zu klein für seine vielen Noten, mal beschweren sich die Nachbarn über laute Musik – irgendwas ist immer!  

Mo 23.05 / 11 Uhr

2. Kinderkonzert: Beethoven zieht wieder um

Herr van Beethoven muss mal wieder umziehen! Das ist nichts Neues, denn mal ist die Wohnung zu klein für seine vielen Noten, mal beschweren sich die Nachbarn über laute Musik – irgendwas ist immer!