Menü
Zwei Frauen
© Volker Beushausen
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30

Mi 02.11.22 / 19.30 Uhr

Der Weg zurück

Ein Mann verliert seine Frau bei der Geburt des gemeinsamen Kindes. Schuld daran ist aus seiner Sicht die medizinische Technik, die bei der Behandlung im Krankenhaus versagt hat. Angetrieben von Wut und Trauer beginnt er, die moderne Welt und ihren Fortschritt infrage zu stellen, und radikalisiert sich zunehmend als Verfechter einer „einfacheren“ Lebensweise.

Do 03.11.22 / 19 Uhr

OCEAN CHANGE Die Arktis - Eine Welt im Wandel

Diese Veranstaltung fällt leider aus!

Seit über 40 Jahren unternimmt Arved Fuchs Expeditionen in die entlegenen Polarregionen unseres Erdballs. Er ist der erste Mensch, der innerhalb eines Jahres sowohl den Nordpol als auch den Südpol zu Fuß erreicht hat. Doch was für ihn ursprünglich das große Abenteuer war, ist längst zu einer Mission geworden. Auf seinen Expeditionen erlebt er die besondere Ästhetik und Schönheit der arktischen Landschaften. Zugleich wird er unmittelbar mit den Auswirkungen des Klimawandels, der Vermüllung der Meere und Landschaften, sowie dem Artensterben konfrontiert.

Fr 04.11.22 / 19.30 Uhr

Für Maria - Mitte der Nacht

Maria Grollmuß, geboren 1896, war eine sorbische Publizistin und sozialistische Widerstandskämpferin gegen das NS-Regime. Sie wurde denunziert und im November 1934 verhaftet; im Dezember 1940 wurde sie ins Frauenkonzentrationslager Ravensbrück überstellt. Um sich nicht geistig zerstören zu lassen, mobilisierte sie dort gemeinsam mit anderen inhaftierten Frauen gedankliche und kulturelle Widerstandskräfte: Erinnerungen, Tänze, Musik, Märchen und alte Glaubensinhalte. Briefe an ihre Schwester geben Zeugnis davon.

Mo 07.11.22 / 19.30 Uhr

Stella

Zwei Frauen lieben einen Mann. Ein Mann liebt zwei Frauen: Seine eigenen Affären inspirierten den jungen Goethe zu dem „Schauspiel für Liebende“ Stella. Wie er selbst Friederike von Brion verließ, so verlässt im Stück Fernando seine Cäcilie, und so wie Fernando bei Stella sein Glück findet, so findet Goethe bei Lili Schönemann eine neue (vorläufige) Liebe. – Goethe ließ sein Stück auf zwei verschiedene Weisen enden: einmal in einer glücklichen Dreierbeziehung und einmal tragisch. Man darf gespannt sein, für welchen Ausgang sich Regisseurin Amina Gusner entscheidet.

Di 08.11.22 / 19.30 Uhr

DEWEZET CLASSICS / 2. Hamelner Konzert

Zu diesem Konzert findet keine Einführung statt!

Mit Highlights, Hits & Klassikern von Manuel de Falla, François Couperin, Krzysztof Penderecki, Fazil Say, Sergej Prokofjew, Niccolò Paganini, Camille Saint-Saëns und Ennio Morricone

Alleskönner, Fundament und Seelentröster: Auf dem Cello geht so viel wie auf kaum einem anderen Instrument. Und ohne Cello geht im Orchester schon rein gar nichts.

 

So 13.11.22 / 15 Uhr

Leo Perutz: Der Meister des jüngsten Tages

Diese Veranstaltung fällt leider aus!

Wien, vor dem Ersten Weltkrieg: Eine Reihe rätselhafter Selbstmorde ereignet sich, die den Verdacht aufkommen lassen, dass es sich in Wahrheit um Morde handelt. Bei dem Versuch, Licht ins Dunkel zu bringen, geraten die Nachforschenden selbst in größte Gefahr, als sie den Spuren eines Täters folgen, der nicht aus Fleisch und Blut zu sein scheint …

Mi 16.11.22 / 19.30 Uhr

Glückskinder

Als der New Yorker Zeitungsreporter Gil bei einem eher langweiligen Gerichtstermin beschließt, die Angeklagte Ann Garden als seine Verlobte auszugeben, um ihr zu helfen, hat er die Rechnung ohne den gewitzten Richter gemacht: Der vermählt die beiden Unbekannten nämlich umgehend. Und natürlich fangen damit die wahren Verwicklungen und Probleme der amourösen „Zwangsehe“ an …

Do 17.11.22 / 19.30 Uhr

Moby Dick

Hochkarätig besetzte Lesung trifft auf schlagkräftige Musik! Grimme-Preisträger Christian Brückner leiht dem Weltliteratur-Klassiker von Hermann Melville seine raue und zugleich warme Stimme, die seit Jahrzehnten durch Hörbücher und Lesungen sowie als Synchronstimme von Robert de Niro bekannt ist; 2012 wurde Christian Brückner zudem mit dem Deutschen Hörbuchpreis für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Fr 18.11.22 / 09 Uhr

2. Kinderkonzert / Eine musikalische Weltreise

Jeder kann trommeln!

Das beweist das temperamentvolle Hamburger Schlagwerk-Quartett Elbtonal Percussion mit einer musikalischen Weltreise, zu der es sein Publikum einlädt – interaktiv und moderiert. Die unterschiedlichsten Rhythmen und musikalischen Traditionen anderer Länder und Kulturen werden genau unter die Lupe genommen, und es gibt Tipps, wie man mit alltäglichen Gebrauchsgegenständen Musik machen kann.

So 20.11.22 / 17 Uhr

Das Hörrohr

Eigentlich ist Opa Meiners noch ganz rüstig. Wenn nur das vermaledeite Hören nicht wäre! Und sein Hörrohr ist auch nicht gerade auf dem neuesten Stand der Technik. Leichtes Spiel also für Schwiegertochter Bertha, die möglichst schnell das Regiment auf dem Hof übernehmen möchte und nicht davor zurückschreckt, Opa gehörig übers Ohr zu hauen – gäbe es da nicht einen treuen Knecht und eine loyale Enkelin, die Opa Meiners vor dem Schlimmsten bewahren. Und dank eines neuen Hörrohrs wird der Senior plötzlich erstaunlich hellhörig …

Di 22.11.22 / 09.15 Uhr

In einem tiefen dunklen Wald

Prinzessin Henriette wurde von einem Ungeheuer entführt. Wer sie rettet, bekommt sie zur Frau und ein halbes Königreich dazu. Diese Nachricht erreicht auch Prinzessin Simplinella. Weil ihre Heimat, das klitzekleine Lützelburgen, ein halbes Königreich gut gebrauchen könnte, verkleidet sie sich kurzerhand als Junge und zieht heimlich los, die entführte Prinzessin zu retten. Der Bäckerjunge Lützel begleitet sie.

Di 22.11.22 / 11.15 Uhr

In einem tiefen dunklen Wald

Prinzessin Henriette wurde von einem Ungeheuer entführt. Wer sie rettet, bekommt sie zur Frau und ein halbes Königreich dazu. Diese Nachricht erreicht auch Prinzessin Simplinella. Weil ihre Heimat, das klitzekleine Lützelburgen, ein halbes Königreich gut gebrauchen könnte, verkleidet sie sich kurzerhand als Junge und zieht heimlich los, die entführte Prinzessin zu retten. Der Bäckerjunge Lützel begleitet sie.

Mi 23.11.22 / 09.15 Uhr

In einem tiefen dunklen Wald

Prinzessin Henriette wurde von einem Ungeheuer entführt. Wer sie rettet, bekommt sie zur Frau und ein halbes Königreich dazu. Diese Nachricht erreicht auch Prinzessin Simplinella. Weil ihre Heimat, das klitzekleine Lützelburgen, ein halbes Königreich gut gebrauchen könnte, verkleidet sie sich kurzerhand als Junge und zieht heimlich los, die entführte Prinzessin zu retten. Der Bäckerjunge Lützel begleitet sie.

Mi 23.11.22 / 11.15 Uhr

In einem tiefen dunklen Wald

Prinzessin Henriette wurde von einem Ungeheuer entführt. Wer sie rettet, bekommt sie zur Frau und ein halbes Königreich dazu. Diese Nachricht erreicht auch Prinzessin Simplinella. Weil ihre Heimat, das klitzekleine Lützelburgen, ein halbes Königreich gut gebrauchen könnte, verkleidet sie sich kurzerhand als Junge und zieht heimlich los, die entführte Prinzessin zu retten. Der Bäckerjunge Lützel begleitet sie.

Do 24.11.22 / 09.15 Uhr

In einem tiefen dunklen Wald

Prinzessin Henriette wurde von einem Ungeheuer entführt. Wer sie rettet, bekommt sie zur Frau und ein halbes Königreich dazu. Diese Nachricht erreicht auch Prinzessin Simplinella. Weil ihre Heimat, das klitzekleine Lützelburgen, ein halbes Königreich gut gebrauchen könnte, verkleidet sie sich kurzerhand als Junge und zieht heimlich los, die entführte Prinzessin zu retten. Der Bäckerjunge Lützel begleitet sie.

Fr 25.11.22 / 19.30 Uhr

Die Werner Momsen ihm seine Weihnachtsshow

Auswärtsspiel in der Sumpfblume

Weihnachten steht vor der Tür! Stehenlassen oder reinlassen? Vor dieser Frage stehen immer mehr Menschen, weil sie Angst vor dem Stress haben, den der Wunsch nach Besinnlichkeit bei ihnen auslöst. Das kann Werner Momsen nicht passieren. Er liebt Weihnachten und ist auf der Suche nach dem Weihnachtsgefühl. Wo ist es hin? Warum funktioniert „Stille Nacht“ nur noch im Lied aber nicht mehr zu Hause unter’m Tannenbaum? Die Isländer haben Trollbeauftragte, warum haben wir keinen staatlichen Weihnachtsmann-Botschafter? Es gibt so viele Fragen rund um das Fest der Liebe, und niemand kennt so schöne Antworten wie Werner Momsen.