Menü
Szenenbild Baskerville
© G2 Baraniak
Pfeil nach links
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
  • Jan
  • Feb
  • Mär
Pfeil nach rechts
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30

So 03.11 / 17 Uhr

Schon wieder Sonntag

Der verwitwete Cooper lebt im Seniorenheim, trauert um seine verstorbene Frau und erträgt einmal im Monat den Pflichtbesuch von Tochter und Schwiegersohn. Zum Zeitvertreib flirtet er gern mit Krankenschwester Wilson. Um sich vor Resignation und Trübsinn zu schützen, liefert er sich zudem mit den Menschen in seiner Umgebung bärbeißige und scharfzüngige Wortgefechte, die ihm und den anderen beweisen, dass er immerhin noch am Leben ist.

Mo 04.11 / 19.30 Uhr

Blauer Montag Mit Wonne Weib – Reloaded

Willig, eitel, inkonsequent, banal? Oder eher wehmütig, eigensinnig, irrwitzig, böse? – 

Wie buchstabiert man Weib? Die Antwort auf nicht nur diese Frage wird Traute Römisch in ihrem Chanson-Abend zwischen Abzählreim, Wollust-Appell und Klagelied nicht schuldig bleiben, und das Publikum darf sich heute wie vor 25 Jahren auf Lieder aus den 20er und 30er Jahren des letzten Jahrhunderts mit Texten von Friedrich Hollaender, Kurt Tucholsky, Bertolt Brecht, Mascha Kaléko und Julie Schrader freuen. 

Do 07.11 / 19.30 Uhr

Das Tagebuch der Anne Frank I Fällt leider aus!

Aufgrund einer Erkrankung der Hauptdarstellerin fällt die Vorstellung heute leider aus!

Das Tagebuch der Anne Frank ist ein Stück Weltliteratur. Anne Frank führte ihr Tagebuch vom 12. Juni 1942 bis zum 1. August 1944 in Amsterdam. Dort versteckte sie sich in einem Hinterhaus zwei Jahre lang mit Familienangehörigen und Bekannten vor den Nationalsozialisten, um der Deportation und Ermordung zu entgehen. Im August 1944 wurde die Familie allerdings dennoch verhaftet, und Anne Frank starb 15-jährig zwischen Ende Februar und Anfang März 1945 im Konzentrationslager Bergen-Belsen.

So 10.11 / 16 Uhr

Hamelner Ballettschule - Schwanensee

Alle zwei Jahre treten die Hamelner Ballettratten, das Kinder und Jugendballett der Hamelner Ballettschule, im Theater Hameln mit einem Märchenballett auf. Dieses Jahr präsentieren sie das Ballett Schwanensee.

Mo 11.11 / 19.30 Uhr

Leben Eduards des Zweiten von England

Leben Eduards des Zweiten von England oder besser Liebe Eduards des Zweiten von England? Denn dies ist die Geschichte einer leidenschaftlichen und öffentlich zur Schau gestellten Liebe zwischen zwei Männern: Eduard dem Zweiten, König von England (1284-1327) und Gaveston, seinem „Favoriten“. Und diese Liebe stand im England des frühen 14. Jahrhunderts unter keinem guten Stern …

Di 12.11 / 19.30 Uhr

DEWEZET CLASSICS I 2. Hamelner Konzert

Konzerteinführung am Sonntag, dem 10.11.2019, um 11.30 Uhr im Kunstkreis

Programm:

Ludwig van Beethoven: Romanzen für Violine und Orchester
G-Dur, op. 40 und F-Dur, op. 50
Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 8 F-Dur, op. 93
Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 7 A-Dur, op. 92

Sa 16.11 / 19.30 Uhr

Salut Salon - Was Sie schon immer über Liebe hören wollten

Ausverkaufte Häuser in Europa, Israel, Asien und den USA, ein ECHO-Klassik und auf YouTube ein 22-Millionen-Hype mit der Adaption von Vivaldis „Sommer“ – Das Hamburger Klassikquartett „Salut Salon“ ist weiter auf Erfolgskurs. Im aktuellen Programm der vier Musikerinnen dreht sich alles um ein Thema, das alle Komponisten bewegt, seit es die Musik gibt: die Liebe!

So 17.11 / 16 Uhr

Hamelner Ballettschule - Schwanensee

Alle zwei Jahre treten die Hamelner Ballettratten, das Kinder und Jugendballett der Hamelner Ballettschule, im Theater Hameln mit einem Märchenballett auf. Dieses Jahr präsentieren sie das Ballett Schwanensee.

Di 19.11 / 19.30 Uhr

Hänsel und Gretel

Eine böse Hexe und zwei mutige Kinder machten den Komponisten Engelbert Humperdinck auf einen Schlag weltberühmt. Für seine erste Märchenoper Hänsel und Gretel komponierte er einen Reigen bezaubernder Melodien, die bis heute dafür sorgen, dass sich das Werk in ungebrochener Tradition auf den Spielplänen der Opernhäuser behauptet.

Mi 20.11 / 19.30 Uhr

Die Mausefalle

Ein starker Schneesturm. Die kleine, von der Außenwelt abgeschnittene Pension Monkswell Manor. Eine gekappte Telefonleitung – und die Spur eines flüchtigen Mörders in eben diese Pension: mehr braucht Agatha Christie, die große alte Dame der Kriminalliteratur, nicht, um eines der spannendsten und hintersinnigsten Bühnenstücke zu schreiben, dessen Setting immer wieder kopiert wurde und Maßstäbe für eine ganze literarische Gattung gesetzt hat.

Mi 27.11 / 09.15 Uhr

Hans im Glück

Ist es klug, einen großen Klumpen Gold gegen ein Pferd zu tauschen? Genau das macht Hans nämlich, als er für sieben Jahre fleißigen Dienst mit Gold entlohnt wird und sich auf den Heimweg macht. Zwar glänzt das Gold wunderschön in der Sonne, ist aber beschwerlich zu tragen und auf der Reise mehr als unpraktisch. Ein Pferd hingegen … Dieser Tausch ist allerdings nicht der letzte, und schließlich steht Hans mit zwei Steinen da, die er zu allem Überfluss am Ende noch verliert. Und dass ihn dieser Verlust erst so richtig glücklich macht, ist kaum zu glauben, oder?

Mi 27.11 / 11.15 Uhr

Hans im Glück

Ist es klug, einen großen Klumpen Gold gegen ein Pferd zu tauschen? Genau das macht Hans nämlich, als er für sieben Jahre fleißigen Dienst mit Gold entlohnt wird und sich auf den Heimweg macht. Zwar glänzt das Gold wunderschön in der Sonne, ist aber beschwerlich zu tragen und auf der Reise mehr als unpraktisch. Ein Pferd hingegen … Dieser Tausch ist allerdings nicht der letzte, und schließlich steht Hans mit zwei Steinen da, die er zu allem Überfluss am Ende noch verliert. Und dass ihn dieser Verlust erst so richtig glücklich macht, ist kaum zu glauben, oder?

Do 28.11 / 09.15 Uhr

Hans im Glück

Ist es klug, einen großen Klumpen Gold gegen ein Pferd zu tauschen? Genau das macht Hans nämlich, als er für sieben Jahre fleißigen Dienst mit Gold entlohnt wird und sich auf den Heimweg macht. Zwar glänzt das Gold wunderschön in der Sonne, ist aber beschwerlich zu tragen und auf der Reise mehr als unpraktisch. Ein Pferd hingegen … Dieser Tausch ist allerdings nicht der letzte, und schließlich steht Hans mit zwei Steinen da, die er zu allem Überfluss am Ende noch verliert. Und dass ihn dieser Verlust erst so richtig glücklich macht, ist kaum zu glauben, oder?

Do 28.11 / 11.15 Uhr

Hans im Glück

Ist es klug, einen großen Klumpen Gold gegen ein Pferd zu tauschen? Genau das macht Hans nämlich, als er für sieben Jahre fleißigen Dienst mit Gold entlohnt wird und sich auf den Heimweg macht. Zwar glänzt das Gold wunderschön in der Sonne, ist aber beschwerlich zu tragen und auf der Reise mehr als unpraktisch. Ein Pferd hingegen … Dieser Tausch ist allerdings nicht der letzte, und schließlich steht Hans mit zwei Steinen da, die er zu allem Überfluss am Ende noch verliert. Und dass ihn dieser Verlust erst so richtig glücklich macht, ist kaum zu glauben, oder?

Fr 29.11 / 09.15 Uhr

Hans im Glück

Ist es klug, einen großen Klumpen Gold gegen ein Pferd zu tauschen? Genau das macht Hans nämlich, als er für sieben Jahre fleißigen Dienst mit Gold entlohnt wird und sich auf den Heimweg macht. Zwar glänzt das Gold wunderschön in der Sonne, ist aber beschwerlich zu tragen und auf der Reise mehr als unpraktisch. Ein Pferd hingegen … Dieser Tausch ist allerdings nicht der letzte, und schließlich steht Hans mit zwei Steinen da, die er zu allem Überfluss am Ende noch verliert. Und dass ihn dieser Verlust erst so richtig glücklich macht, ist kaum zu glauben, oder?

Fr 29.11 / 15 Uhr

Hans im Glück

Ist es klug, einen großen Klumpen Gold gegen ein Pferd zu tauschen? Genau das macht Hans nämlich, als er für sieben Jahre fleißigen Dienst mit Gold entlohnt wird und sich auf den Heimweg macht. Zwar glänzt das Gold wunderschön in der Sonne, ist aber beschwerlich zu tragen und auf der Reise mehr als unpraktisch. Ein Pferd hingegen … Dieser Tausch ist allerdings nicht der letzte, und schließlich steht Hans mit zwei Steinen da, die er zu allem Überfluss am Ende noch verliert. Und dass ihn dieser Verlust erst so richtig glücklich macht, ist kaum zu glauben, oder?