Menü
Szene aus "Serafina und seine Wundermaschine"
© Severin Vogl
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30

So 25.04 / 15.30 Uhr

Serafin und seine Wundermaschine

Serafin arbeitet als Fahrkartenkontrolleur in der U-Bahn. Aber viel lieber ist er Träumer und Erfinder, bastelt und phantasiert mit seinem besten Freund Plum und dessen Hamster Herkules. Als die beiden eines Tages eine heruntergekommene Villa finden und der Bürgermeister nichts gegen eine Nutzung hat, sind sie überglücklich: Endlich können sie all ihre Ideen verwirklichen und so leben, wie sie es sich vorstellen! Und es wird ein wahrhaftiges Traumhaus, in dem sogar die Bücher lebendig werden! 

Eines Tages tauchen jedoch große Bagger auf, ein neues Haus soll anstelle der Villa gebaut werden. Die beiden sind verzweifelt, ein Weg bleibt ihnen allerdings noch …

Serafin und seine Wundermaschine ist eine Geschichte von Freiheit. Der Freiheit, sein Leben selbst zu bestimmen und zu gestalten und nicht gleich aufzugeben, wenn es Probleme gibt.

  • Nach Motiven des Kinderbuches von Philippe Fix von und mit Dominik Burki und Niels Klaunick
  • Regie: Veronika Wolff
  • Kostüme: Katharina Schmidt
  • Bühne: Niels Klaunick
  • Ab 4 Jahren
  • Dauer: ca. 45 Minuten
  • compagnie nik, München
  • Kinder-Abo und freier Verkauf