Menü
Das Goettinger Symphonieorchester
© Mehle und Hundertmark
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31

Di 06.10 / 19.30 Uhr

Dewezet Classics I 1. Hamelner Konzert

Konzerteinführung am Sonntag, dem 04.10.20,
um 11.30 Uhr im Kunstkreis

Edward Elgar:
Serenade für Streicher e-Moll, op. 20

Frédéric Chopin:
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 f-Moll, op. 21

Edvard Grieg:
„Aus Holbergs Zeit“ – Suite im alten Stil, op. 40

 

 

Mit den Göttinger Symphonikern kommt ein niedersächsischer und überaus renommierter Klangkörper endlich wieder einmal nach Hameln, was nicht zuletzt daran liegt, dass dessen charismatischer Chefdirigent Nicholas Milton und Theaterdirektor Wolfgang Haendeler schon am neuen Linzer Musiktheater bei einer Opernneuproduktion von Donizettis Don Pasquale ebenso inspiriert wie erfolgreich zusammengearbeitet haben.

Nicholas Miltons Gastgeschenk ist das 2. Klavierkonzert von Frédéric Chopin, das er mit Joseph Moog, einem der herausragenden deutschen Pianisten der jüngeren Generation interpretieren wird. Wie Joseph Moog, dessen ungemein sympathisches Grußwort zum alljährlichen „Piano Day“ am 28.03.2020 auf YouTube Vorfreude verbreiten mag, das zauberhaft anrührende  Larghetto des 2. Satzes in As-Dur gestalten wird, kann nur erahnt werden: Am 6.10. wird’s Ereignis!

  • Solist: Joseph Moog, Klavier
  • Dirigent: Nicholas Milton
  • Göttinger Symphoniker
  • Konzert-Abo und freier Verkauf