Menü
4. Hamelner Konzert: Benjamin Appl
© Nordwestdeutsche Philharmonie
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28

Di 23.02 / 19.30 Uhr

Dewezet Classics I 4. Hamelner Konzert / RESTKARTEN

Konzerteinführung am Sonntag, dem 21.02.21,
um 11.30 Uhr im Kunstkreis

Johannes Brahms: Tragische Ouvertüre d-Moll, op. 81
Gustav Mahler: Lieder eines fahrenden Gesellen
Robert Schumann: Symphonie Nr. 2 C-Dur, op. 61 

Die Lieder eines fahrenden Gesellen sind Gustav Mahlers erster Liederzyklus, den er zwischen 1884 und 1885 komponierte. Mahler hatte vier Gedichte vertont, die er für die Sopranistin Johanna Richter geschrieben hatte, seine leidenschaftliche aber unerwiderte große Liebe. Geboren 1982 erhielt Benjamin Appl seine erste Stimmbildung bei den Regensburger Domspatzen und schloss seine Gesangsausbildung mit Auszeichnung ab. Großen Einfluss auf seinen künstlerischen Werdegang hatte Dietrich Fischer-Dieskau, bei dem er privat als dessen letzter Schüler bis 2012 studierte.

Jonathan Heyward begann seine musikalische Karriere als Cellist und studierte Dirigieren am Boston Conservatory. Im Januar 2021 wird Jonathan Heyward seine Arbeit als Chefdirigent der Nordwestdeutschen Philharmonie aufnehmen.

  • Solist: Benjamin Appl, Bariton
  • Dirigent: Jonathan Heyward
  • Nordwestdeutsche Philharmonie
  • Konzert-Abo und freier Verkauf