Menü
Medea, Titelgrafik
© Look One Gmbh
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31

Mo 02.05 / 19.30 Uhr

Medea

Für ihren Mann Jason hat Medea alles getan: Sie hat für ihn gekämpft, gezaubert, ihm das Leben gerettet. Sie hat für ihn Heimat und Vater verlassen und den Bruder getötet. Und jetzt will er sie für Kreusa, die Tochter des Königs Kreon, verlassen. Angeblich, um seinen Söhnen eine bessere Zukunft zu sichern. Tief verletzt und gedemütigt beginnt Medea einen Rachefeldzug …

Die Faszination der Medea-Thematik ist seit über 2400 Jahren ungebrochen: Eine Frau, die ihre eigenen Kinder tötet! Der französische Dramatiker Pierre Corneille veröffentlichte 1635 eine eigene Bühnenversion des Mythos, die sich stark an dem antiken Stoff von Euripides orientiert. Ein zeitloser Klassiker von drastischer Intensität!

  • Schauspiel von Pierre Corneille
  • Inszenierung: Ayla Yeginer
  • Deutschsprachige Erstaufführung
  • Theater für Niedersachsen, Hildesheim
  • Montags-Abo und freier Verkauf