Theater Hameln |
Theater Hameln

2018

15 Jan

Jimi Hendrix und die 60-er Jahre in Norddeutschland - Schwarze Schocker im TAB

Kiel 1967. In der verschlafenen schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt tut sich einiges: Neue Stadtteile entstehen, Kiel wird zur Olympiastadt 1972 gewählt, immer mehr Gastarbeiter kommen an die Förde, und die NPD drängt in den Landtag.
Verwirrende Zeiten auch für den 15-jährigen Hauke. Während seine Freunde mit der Pubertät beschäftigt sind, stellt Hauke Fragen: Warum wählen die Deutschen wieder Nazis? Weshalb bekommt seine Mutter allein beim Gedanken an Afrikaner und Asiaten Panik?
Die Antworten, die er bekommt, lassen ihn jedoch ratlos zurück.

Zuflucht sucht er in der Musik, besonders Jimi Hendrix´ Song „Hey Joe“ hat es ihm angetan.
Nach Hendrix´ legendärem Auftritt im Gaardener Starpalast schleicht sich Hauke hinter die Bühne und stellt den „schwarzen Schocker aus Nassau/Bahamas“ zur Rede.

Schwarze Schocker stellt die Themen Fremdenfeindlichkeit und Rechtsradikalität in den Kontext einer Geschichte, die vor 50 Jahren spielt, jedoch auch im Hier und Heute angesiedelt sein könnte.
Das Theater DeichArt beeindruckte in der Vergangenheit mt Stücken wie "Der Schimmelreiter", "Ox und Esel" und "Michael Kohlhaas" das Hamelner Publikum.

Kommentare:






  • Fetter Text
  • Unterstrichener Text
  • Kursiver Text
  • Horizontale Linie
  • Bilderauswahl
  • Eine Webseite verlinken






Es liegen keine Kommentare vor.