Theater Hameln |
Theater Hameln

2018

19 Mar

Aufgelesen I Ein Buch I Vier Abende I Vier Lesepartner

Theaterdirektor Wolfgang Haendeler und Dramaturgin Ilka Voß lesen in der Reihe „Aufgelesen“ Werke, die ihnen am Herzen liegen. Für das Frühjahr 2018 haben sie den Roman Ein Monat auf dem Land von J. L. Carr ausgewählt, erstmals erschienen 1980, in der deutschen Übersetzung 2016 im DuMont Verlag. Es liest Dramaturgin Ilka Voß mit Gästen. Beginn: Jeweils 19 Uhr im Theaterfoyer.
Der Eintritt ist frei.

Ilka Voß liest
am 19.03. mit Wolfgang Haendeler,
am 20.03. mit Cornelie v. Blum,
am 21.03. mit Traute Römisch und
am 22.03. mit Dorothee Starke.

/ Über das Buch

Yorkshire im Sommer 1920: Der Restaurator Tom Birkin steigt im idyllischen Oxgodby aus dem Zug. Er hat im Ersten Weltkrieg gekämpft und ist nun damit beauftragt, ein altes Fresko in der Dorfkirche freizulegen. In der Ruhe der Landschaft hofft er Frieden zu finden. Und tatsächlich: Je näher er dem Meisterwerk hinter dem Putz der Kirchenwände kommt, desto näher kommt er auch sich selbst. Und den Menschen in seiner Umgebung.

Mit sprachlicher Leichtigkeit und Eleganz erzählt J. L. Carr in seinem bekanntesten Werk auch eine zarte Liebesgeschichte. 1980 war der Roman für den Booker-Preis nominiert.

/ Über den Autor

J. L. Carr (1912-1994) wurde in der Grafschaft Yorkshire / England geboren, arbeitete zunächst als Lehrer und gründete 1966 einen eigenen Verlag. Er verfasste acht Romane.

Kommentare:






  • Fetter Text
  • Unterstrichener Text
  • Kursiver Text
  • Horizontale Linie
  • Bilderauswahl
  • Eine Webseite verlinken






Es liegen keine Kommentare vor.