Theater Hameln |
Theater Hameln
 Dezember 2018 
KWMo Di Mi Do Fr Sa So
48       1 2
3 4 5 6 7 8 9
50 10 11 12 13 14 15 16
51 17 18 19 20 21 22 23
52 24 25 26 27 28 29 30
1 31       

Bunbury oder ernst sein ist alles 19.01.2019, 19:30 Uhr

  • Inszenierung: Theresa Blessing
  • TAB

Zwei Freunde, Algernon und Jack treffen sich in London. Algernon hat den kranken Bunbury auf dem Land erfunden, damit er einen Vorwand hat, seinen gesellschaftlichen Pflichten zu entfliehen und aus London zu verschwinden – um zu 'bunburysieren' wie er es nennt. Sein Freund Jack hat einen jüngeren Bruder namens Ernst in der Stadt erfunden, damit er, der als Vormund Cecilys auf dem Lande ernst sein muss, als Ernst in der Stadt unernst sein kann. Algernon übernimmt gegen den Willen seines Freundes die Rolle des erfundenen Bruders um dessen Mündel Cecily zu umwerben. Verwechslungen, Verwicklungen und Verwirrungen folgen, bis am Ende jedem klar ist, „wie wichtig es ist, ernst zu sein“.

Im Stil von Shakespeares Verwechslungskomödien hat Oscar Wilde eine Komödie geschrieben, die zwar die gesellschaftlichen Gepflogenheiten der damaligen Zeit sarkastisch auf die Bühne bringt, aber auch heute noch für viele Lacher sorgt und zeigt wie witzig es sein kann, Ernst zu sein.

Die Theatergruppe „Applaus Applaus“ hat sich 2014 aus Teilnehmern des Theaterprojektes „Was liegt hinter dem Berg“, das zum 60. Jubiläum des Theaters aufgeführt wurde, gegründet, und in den letzten Jahren schon verschiedene Projekte präsentiert. In den Spielzeiten 2016/2017 sowie 2017/2018 konnten sie das Hamelner Publikum mit „Eine Weihnachtsgeschichte“ nach Charles Dickens in den Räumen des Museums Hameln begeistern.